Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gruppengründungen

  • Ich stelle fest, dass es keine Selbsthilfegruppe gibt zu meinem Thema.
  • Ich möchte wissen, wie ich eine Selbsthilfegruppe gründen kann?
  • Welche Unterstützung kann ich bekommen?

Es kommt immer vor, dass Interessierte eine Gruppe suchen, zu deren Thema es (noch) keine Selbsthilfegruppe gibt in Münster. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle unterstützt motivierte Interessierte bei der Suche nach Mitstreiter/-innen für eine neue Gruppe. In einem persönlichen Gespräch erläutern wir Ihnen die Möglichkeiten unserer Unterstützung und Sie können uns Ihre Vorstellungen unterbreiten.

Wir unterstützen Sie bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!




Aktuelle Gruppengründungen

Die hier aufgeführten Gruppen befinden sich in der Gründungsphase und suchen weitere Mitstreiter*Innen. Interessierte können sich gerne bei uns melden!


Angehörige psychisch erkrankter Familienmitglieder

Wir unterstützen die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Angehörige, die mit psychisch erkrankten Familienmitgliedern zusammenleben. Die Gruppe richtet sich konkret an Menschen, deren Familienalltag mit Kindern durch die Erkrankungen bestimmt werden und soll Raum zum Austausch geben.


Kaiserschnitt Trauma

Die Gruppe richtet sich an Frauen, die traumatische Erfahrungen durch einen Kaiserschnitt gemacht haben. Der Austausch im geschützten Rahmen soll zur Verarbeitung des Erlebten beitragen. Basis dafür soll der wertfreie und respektvolle Umgang miteinander sein, im Bewusstsein, dass jede Frau ihre ganz eigenen Erwartungen und Wünsche in Bezug auf die Geburt hatte.


Narzissmus IN oder NACH einer Beziehung

Wir unterstützen die Gründung einer Gruppe zum Thema Narzissmus in und nach einer Beziehung. Der Fokus der gemischt geschlechtlichen Gruppe liegt in der Wiederherstellung und Stärkung des eigenen "Selbst".


ADHS - Selbsthilfegruppe für Eltern

Ein Kind mit ADHS zu erziehen, kann sehr anstrengend sein. Viele Eltern entwickeln mit der Zeit aber Strategien, mit denen sie den Alltag besser bewältigen und sehen auch das Potential, das in ihrem Kind steckt. Die neue Gruppe für Eltern, deren Kind ADHS hat oder wo der Verdacht besteht, bietet einen Raum, wo alles ausgesprochen werden kann, Austausch ermöglicht wird und Stärkung und Hilfe zur Selbsthilfe entstehen kann.


Depressionen für junge Erkrankte bis 25

Die Gruppe richtet sich an Betroffene zwischen 18 und 25 Jahren und möchte den Betroffenen den Austausch untereinander ermöglichen und auch Raum bieten für konkrete Praxisübungen.


Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wir unterstützen aktuell die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Frauen, die sexuellen Missbrauch und Gewalt erlebt haben. Die neue Gruppe ist für betroffene Frauen mit Therapieerfahrung und soll dem Austausch und der gegenseitigen Unterstützung dienen.


 



 
top