Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Münster

Selbsthilfe macht stark

Startseite  · 

Aktuelles aus der Selbsthilfe-Kontaktstelle



Keine Corona-Beschränkungen mehr

Ab sofort können Sie die Selbsthilfe-Kontaktstelle sowie die Gruppenräume besuchen, ohne einen Mund-Nasen-Schutz tragen zu müssen. Dies geschieht auf freiwilliger Basis. Zudem ist die Begrenzung der Personenzahlen in den Gruppenräumen aufgehoben.
In der Beratung tragen wir selbstverständlich einen Mund-Nasen-Schutz, sofern dies gewünscht wird.



Gruppengründung für Angehörige von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Die Gruppe richtet sich an Angehörige – Eltern, Geschwister, Partner*innen – von psychisch erkrankten Menschen, insbesondere mit einer Depression oder Angststörung. Sie dient dazu sich auszutauschen und bietet einen Raum um sich gegenseitig emotional zu stützen. Interessierte können sich gerne bei uns melden!



Gruppengründung Lichen Sclerosus

Lichen sclerosus ist eine nicht ansteckende, chronische Hauterkrankung, die meistens im Genitalbereich auftritt. Sie betrifft vor allem erwachsene Frauen, bleibt aber oft unerkannt oder wird aufgrund der Hauptsymptome Juckreiz und Brennen fälschlicherweise mit Scheidenpilz verwechselt. Die Gruppe soll ermöglichen, sich in vertrauensvoller Atmosphäre über die Erkrankung auszutauschen. Weiter soll die Erkrankung aus der Tabuzone geholt werden. Interessierte können sich gerne bei uns melden!



Gruppengründung "Unerfüllter Kinderwunsch"

Die neue Gruppe richtet sich an alle, die gerne Kinder gehabt hätten, aber bei denen es aus unterschiedlichen Gründen nicht geklappt hat. Sowohl Frauen als auch Männer sind herzlich willkommen sich über ihre Erfahrungen und Gefühle in einem geschützten Raum mit Gleichgesinnten auszutauschen. Diese Gruppe soll ein Raum dafür schaffen, über dieses oft tabuisierte Thema reden zu können. Interessierte können sich gerne bei uns melden!



Bündnis gegen Depression

Das Bündnis gegen Depression bietet für Betroffene, ihre Angehörigen und Bekannte persönliche und professionelle Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Depression an. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 26. Januar 2023 von 16 bis 18 Uhr im Paritätischen Zentrum, Dahlweg 112. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Diese Einzelberatung findet regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat statt.



Fortbildungsprogramm für das 1. Halbjahr 2023

Unser Fortbildungprogramm für das 1. Halbjahr 2023 ist da. Mit dabei wieder Workshops, in den es um die Kommunikation und das Miteinander in Selbsthilfegruppen geht und Veranstaltungen, in denen Social-Media-Formate vorgestellt und erprobt werden.
Die erste Fortbildung findet bereits am 03. Februar 2023 statt zum Thema: "Vertrauensvoll - gemeinsam - aktiv. Wie gelingt das Miteinander in unserer neuen Selbsthilfegruppe?" Die Fortbildung richtet sich vor allem an neue Selbsthilfe-Aktive, die vor kurzem eine Selbsthilfegruppe gegründet haben.
Eine ausführliche Beschreibung der Fortbildung und das gesamte Programm gibt's unter unseren Angeboten oder auch hier als PDF-Dokument.



Gruppengründung für Angehörige von bipolar Erkrankten

Wir unterstütze die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Angehörige, enge Vertraute und Betreuer*innen von Menschen, die an einer bipolaren Erkrankung leiden. Die Gruppe soll ermöglichen, in vertrauensvoller Stimmung diese schwierige Lebenssituation besser zu bewältigen, einen regelmäßigen Austausch zu gewährleisten und sich gegenseitig bei aktuellen Themen zu unterstützen. Interessierte können sich gerne bei uns melden.



Gruppengründung zum Thema Hauterkrankungen

Wir unterstützen die Gründung einer Gruppe für jüngere Menschen bis ca. 30 Jahren mit einer Hauterkrankung. Menschen mit Schuppenflechte, Neurodermitis oder weiteren Hauterkrankungen sind willkommen! Die Gruppe dient dem Austausch über das Leben mit der Erkrankung; wo Einschränkungen im Leben sind, aber auch wie ein positiver Umgang mit der Krankheit möglich ist. Interessierte können sich gerne bei uns melden.



Gruppengründung zum Thema dissoziative Identitätsstörung

Wir unterstützen die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Frauen mit einer diagnostizierten DIS (dissoziativen Identitätsstörung). Die DIS ist dadurch gekennzeichnet, dass verschiedene Persönlichkeitszustände abwechselnd die Kontrolle über das Denken, Fühlen und Handeln eines Menschen übernehmen. Die Gruppe will dem Viele-sein ein Zuhause geben und Themen und Herausforderungen besprechen, die mit der Diagnose zusammenhängen. Interessierte können sich gerne bei uns melden.



Gruppengründung zum Thema Assistenzhunde

Wir unterstützen die Gründung einer Selbsthilfegruppe zum Thema Assistenzhunde. Assistenzhunde sind speziell ausgebildete Hunde, die Aufgaben erlernen, um Menschen mit einer Schwerbehinderung, psychischen oder chronischen Erkrankung im Alltag zu helfen. Die Initiatorin dieser neuen Gruppe möchte das Thema stärker in die Öffentlichkeit bringen und sucht weitere Mitstreiter*innen. Interessierte können sich gerne bei uns melden!



Themenliste in neuem Design

Druckfrisch liegt nun der neue Flyer bei uns im Büro. Nicht nur super schick, sondern auch multifunktional, denn aufgeklappt dient er auch als kleines Plakat. Der Flyer enthält eine Auflistung aller Themen, zu denen es in Münster Selbsthilfegruppen gibt, ungefähr 200 Gruppen sind es mittlerweile. Hier gibt's die Themenliste als PDF.

 

Virtuelles Haus der Selbsthilfe [Mehr]
Online-Werkzeugkoffer "Digitale Selbsthilfe" [Mehr]


 
top