Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Schriftgröße ändern Angebote Veranstaltungen Die Donnerstagsreihe - Älter werden in Münster  · 

Die Donnerstagsreihe - Älter werden in Münster

Selbstbestimmt – aktiv – miteinander

Älter werden ist keine leichte „Aufgabe“ – aber eine spannende... In Münster gibt es viele Einrichtungen, Vereine, Selbsthilfegruppen und Initiativen, die unterschiedliche Angebote für ältere Menschen anbieten.
Mit der Donnerstagsreihe wollen wir eine bunte Veranstaltungsreihe schaffen, die sich (nicht nur) an ältere Menschen in Münster wendet. Wir wollen zeigen, wie und wo man aktiv werden kann, wollen zu bestimmten Themen informieren, wollen Themen bewegen, wollen Anregungen geben und möchten dafür werben, selber aktiv zu werden.

Die Veranstaltungen der Donnerstagsreihe sind grundsätzlich kostenlos und können ohne Anmeldung besucht werden!

Den Flyer zur Donnerstagsreihe finden Sie hier.


Älter werden


Dies sind die Themen in diesem Jahr:



Selbst entscheiden - Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht verstehen

Donnerstag, 26. April 2018, 17 – 19 Uhr
Selbsthilfe-Kontaktstelle, Dahlweg 112, 48153 Münster

Nur wenige Menschen treffen eine schriftliche rechtliche Vorsorge. Im Ernstfall kann dies zu Problemen führen, wenn Ehepartner oder Angehörige plötzlich merken, dass sie keine Befugnis haben, die ärztliche Behandlung zu bestimmen oder rechtliche Entscheidungen zu treffen.
Daher können alle Menschen eine Patientenverfügung verfassen. Doch wie sollte eine Patientenverfügung aussehen, worauf sollte geachtet werden und was genau ist eine Vorsorgevollmacht? Die Veranstaltung möchte über Inhalt, Form und die aktuelle Rechtslage informieren.

Referent:
Mitglied des Arbeitskreises Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht der Hospizbewegung Münster e. V.




Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe stellt sich vor

Donnerstag, 12. Juli 2018, 17 – 19 Uhr
Selbsthilfe-Kontaktstelle, Dahlweg 112, 48153 Münster

Die Menschen werden immer älter und die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Drei Viertel von Ihnen wird zu Hause betreut. Pflegende Angehörige sind also eine starke tragende Säule in der Pflege. Für sie kann eine Selbsthilfegruppe eine Möglichkeit sein, sich auszusprechen und zu entlasten. Die vielfältigen Anforderungen, die die häusliche Pflege mit sich bringt, können bei den Gruppentreffen thematisiert werden. Menschen zu treffen, die in einer ähnlichen Situation sind, kann erholsam sein und Entlastung schaffen.
Die Veranstaltung informiert über das Angebot des Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Münster.

Referentin:
Martina Nötzold (Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Münster)




Das Alte Backhaus - eine Begegnungs- und Bildungsstätte für ältere Menschen

Donnerstag, 20. September 2018, 17 – 19 Uhr
Selbsthilfe-Kontaktstelle, Dahlweg 112, 48153 Münster

Das Alte Backhaus ist eine Begegnungs- und Bildungsstätte im Kreuzviertel; ein Ort, an dem ältere Menschen Kontakte knüpfen und gemeinsam aktiv ihre Freizeit verbringen. Geboten wird ein abwechslungsreiches Angebot vom Computer- und Sprachkurs, über Literatur, Geschichte und Kunst bis hin zu Gymnastik, Spielen, Festen und vielem mehr. Jeder kann seinen Neigungen entsprechend eine Veranstaltung finden.
Auch Kontakte mit der jüngeren Generation – vom benachbarten Kindergarten bis hin zu Studierenden der Universität und der Fachhochschule – gehören zum festen Programm.

Referentin:
Brita Kurth (Altes Backhaus e.V.)



Wenn alles grau in grau ist - Depressionen im Alter

Donnerstag, 8. November 2018, 17 – 19 Uhr
Selbsthilfe-Kontaktstelle, Dahlweg 112, 48153 Münster

Depressionen sind bei älteren Menschen – neben der Demenz – die häufigste psychische Erkrankung. Ihre Anzeichen werden oft als natürliche Begleiterscheinungen des Alters missdeutet. So bleibt diese Erkrankung oft unerkannt, obwohl sie die Lebensqualität der Betroffenen doch erheblich beeinträchtigt.
Die Veranstaltung möchte grundlegendes Wissen zum Krankheitsbild und zum Verständnis depressiven Erlebens vermitteln. Zudem werden hilfreiche Umgangsweisen vorgestellt.

Referentin:
Cornelia Domdey (Gerontopsychiatrische Beratung der Alexianer Münster GmbH)






 



 
top